Pressestimmen

zurück

Hubert Bär: Kopfmorde. Sonderbare Kriminalgeschichten. Verlag Joachim Lösch. Speyer 1995. 65 S. 7 €. (Das Buch ist im Handel vergriffen, ist aber noch über den Autor zu beziehen)

Kopfmorde, das sind Morde, die im Kopf passieren. Natürlich im Kopf des Autors, im Kopf der Protagonisten, aber auch im Kopf des Lesers. Es handelt  sich bei den Geschichten nicht um Kriminalgeschichten herkömmlicher Prägung, auch nicht um psychologische Studien, obwohl letzteres gelegentlich den Anschein hat. Vielmehr nimmt der Autor das Genre Kurzkrimi zum Vorwand, um bestimmte Themenaspekte zu variieren. Es handelt sich also eher um ein Spiel mit Motiven, aus dem sich wie von selbst Geschichten entwickeln.