Zwei Georgier werden Opfer eines Raubmords, ihre Leichen in einem Altrheinarm versenkt. Der Täter, V-Mann eines deutschen Geheimdienstes und spielsüchtig, verprasst die Beute sogleich wieder beim Roulette.

Er braucht erneut Geld, ganz schnell, egal wie, überfällt eine Bank nach der anderen ...

Doch warum lässt man ihn unbehelligt walten, obwohl er überall deutliche Spuren hinterlässt? Und warum bringt die Kripo den Mannheimer Georgiermord mit einer ganzern Reihe brutaler Kriminalfälle in Verbindung, mit einem Brandanschlag auf Ausländerwohnungen und dem Mord an einer Polizistin?

Unaufhaltsam verstrickt sich der V-Mann in einem duklen Netz, das sich immer enger zusammenzieht ... (nach dem Text des Verlagsprospekts).

Und was gibt es Neues?

_______

Anfang Februar 2014 erscheint 'Dunkles Netz. Rhein-Neckar-Krimi'.

 

________

 

Buchvorstellung siehe Veranstaltungen

 

________

 

Die Stadt Heidelberg bewirbt sich unter anderem mit der Krimitrilogie

Der Heldelberger Campus-Mord

Der Heidelberger Tunnel-Mord

Der Heidelberger Spekulanten-Mord

um den Titel 'City of Literature', den bisher noch keine deutsche Stadt innehat bei der Unesco mit der Bewerbungsbroschüre 'Literaturstadt Heidelberg' (S. 127). In dieser Schrift ist der Autor in der Darstellung (Heidelberger Autoren. Dokumentation) auch mit einer Abbildung vertreten (S. 66).

 

 

Zur Startseite